Vor Börsenbeginn : Beige Book - Fed äußert sich optimistisch

Die Fed hat sich optimistisch zum Wachstum in den USA geäußert. Der Dow Jones hat ein neues Rekordhoch erreicht. Der Dax liegt nach seinem hohen Vortagesgewinn am Donnerstagmorgen etwas niedriger.

Andreas Oswald
Börse in Frankfurt.
Börse in Frankfurt.Foto: dpa

Die US-Notenbank Fed hat sich optimistisch über die wirtschaftliche Entwicklung und das Wachstum in den USA geäußert.

Dies könnte aus Anlegersicht bedeuten, dass die erste Leitzinserhöhung früher ausfällt als gedacht. Unklar ist, wie stark sich solche Meldungen auf die Börsen auswirken. Meldungen über drohende Zinserhöhungen bremsen in der Regel das Aufwärtsmomentum.

Die Wirtschaft sei in den vergangenen Wochen weiterhin gewachsen, teilte die Federal Reserve am Mittwoch in ihrem Konjunkturbericht Beige Book mit. Die meisten Regionen hätten sich zudem positiv über ihre Wachstumsaussichten geäußert. Die Produktionstätigkeit habe sich überall verbessert. Getragen vom Autoabsatz seien in den meisten Landesteilen auch die Verbraucherausgaben gestiegen. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessere sich weiterhin. In einigen Regionen hätten die Arbeitgeber sogar bereits Schwierigkeiten, qualifiziertes Personal zu finden.

Der Dow Jones befindet sich nach guten Konjunkturdaten auf einem Rekordhoch. Auch positiv aufgenommene Nachrichten von Unternehmensseite haben die US-Börsen am Mittwoch angetrieben. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Plus von 0,45 Prozent auf 17 138,20 Punkte - so hoch wie nie zuvor. Im Verlauf hatte der US-Leitindex bei 17 139 Punkten einen Rekord markiert. Der marktbreite S&P-500-Index stieg um 0,42 Prozent auf 1981,57 Punkte.
An der Technologiebörse rückte der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,46 Prozent auf 3932,33 Punkte vor.
Neue Konjunkturdaten bestätigten die gute Verfassung der US-Wirtschaft, schreibt dpa. Zwar war die Industrieproduktion im Juni nur leicht gestiegen. Bankvolkswirte verwiesen aber auf die robuste Entwicklung über das gesamte zweite Quartal hinweg.

Am US-Häusermarkt hatte sich die Stimmung im Juli stärker als erwartet aufgehellt. Zudem gewinnt Chinas Wirtschaft wieder etwas an Schwung, wie die jüngsten Daten zeigten. Zusätzlich sorgten positive Nachrichten von Unternehmensseite für eine gute Stimmung, sagte ein Börsianer. So dreht sich das Übernahmekarussell in den USA weiter und die Quartalsberichtssaison verläuft weiterhin ordentlich.

Dax tritt auf der Stelle

Nach seinen deutlichen Vortagesgewinnen dürfte der Dax zum Handelsstart am Donnerstag auf der Stelle treten. Er liegt vorbörslich am Donnerstagmorgen etwas unter seinem Vortagesniveau. Angesichts überraschend starker Konjunkturdaten aus China hatte der deutsche Leitindex am Mittwoch 1,4 Prozent auf 9859 Zähler zugelegt. Damit ist er aber noch ein gutes Stück von seinen Höchstständen entfernt. Es fällt auf, dass die US-Börsen derzeit etwas besser laufen.
In Asien kam dagegen keine Kauflaune auf: Der Nikkei-Index kam kaum vom Fleck, der Shanghai-Composite verlor 0,8 Prozent. (mit Reuters und dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben