Finanzen : Wall Street zieht den Dax mit

-

Berlin - Die überraschende Einigung von Bayer mit Merck auf eine Übernahme von Schering ist am Mittwoch von Börsianern mit Aktienkäufen honoriert worden. „Das ist positiv für alle Beteiligten“, sagte ein Händler. Die Kursgewinne von bis zu 9,8 Prozent bei Bayer (zuletzt plus 6,9 Prozent) stützten den Dax, in dem Bayer und Schering (plus 2,1 Prozent) notiert sind. Der Index schwankte allerdings sehr stark. Der Anstieg der Verbraucherpreise in den USA drückte den Index zeitweise um bis zu ein Prozent auf ein Jahrestief von 5243 Punkten. Mit den steigenden Kursen an der Wall Street zog der Dax bis zum Handelsschluss um 0,3 Prozent auf 5305,99 Punkte an. Im M-Dax, der vom Anstieg der Merck-Aktien (plus 6,4 Prozent) gestützt wurde, stürzten die Aktien des Airbus-Mutterkonzerns EADS wegen Problemen beim Super-Jumbo A380 um bis zu 34 Prozent ab (zuletzt 26,2 Prozent).

Der Rentenmarkt notierte schwächer. Die Umlaufrendite stieg auf 3,79 (Montag 3,76) Prozent. Der Rex sank um 0,15 Prozent auf 117,79 Punkte. Der Bund Future gab um 0,18 Prozent auf 116,88 Punkte nach. Der Euro -Kurs fiel: Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2563 (Dienstag: 1,2571) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7960 (0,7955) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar