Wechselkurs : Dollar erholt sich

Nach den massiven Zinssenkungen der US-Notenbank stabilisiert sich der Dollar langsam wieder. Die angeschlagene US-Währung macht gegenüber dem Euro Boden gut. Derzeit liegt der Eurokurs bei 1,56 US-Dollar.

FrankfurtDer Kurs des Euro ist am Donnerstag unter die Marke von 1,56 US-Dollar gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,5594 Dollar. Ein Dollar war 0,6412 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,5692 (Dienstag: 1,5771) Dollar festgesetzt.

"Der Dollar dürfte sich nach den dramatischen Schwankungen der Vortage etwas stabilisieren", erwartet Währungsstratege David Mann von der Standard Chartered Bank. Angesichts eines Feiertages in Japan und des verlängerten Osterwochenendes sei mit einem eher flauen Handel zu rechnen. Experten sehen den Dollar aber weiter latent unter Druck. Denn die US-Notenbank dürfte die Leitzinsen weiter senken, um eine tiefe Rezession in den USA zu verhindern. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben