Finanzen : Wende ins Minus

-

Berlin Nach einem freundlichen Beginn haben am Donnerstag die deutschen Aktienkurse ins Minus gedreht. Händler begründeten dies unter anderem mit enttäuschenden US-Konjunkturdaten. Der Dax verlor bis kurz vor Handelsschluss 0,7 Prozent auf 3892,90 Punkte. Am Vormittag hatte er noch 0,7 Prozent auf 3950 Zähler zugelegt.

Zu den größten Gewinnern zählten die Aktien des Touristikkonzerns Tui (plus ein Prozent) und des Konsumgüterkonzerns Henkel (0,5 Prozent). Derweil gehörten die Aktien von Metro (minus 2,5 Prozent) und Karstadt-Quelle (minus 3,5 Prozent), letztere sind im M-Dax notiert, zu den Verlierern. Der Index für die Nebenwerte fiel zuletzt um 0,2 Prozent auf 5014,36 Punkte. Technologiewerte im Tec-Dax konnten sich hingegen im Schnitt um 0,9 Prozent auf 496,09 Punkte erholen.

„Wir haben keine echte Tendenz, der Dax folgt entweder dem Öl oder dem Dow Jones“, spielte ein Händler auf die Abhängigkeit des Marktes von der Wall Street an. Die Ölpreise, die am Vormittag noch nachgegeben hatten, zogen im Verlauf des Mittags spürbar an.

Am Rentenmarkt gaben die börsennotierten öffentlichen Anleihen mehrheitlich nach. Die Umlaufrendite stieg auf 3,73 (Vortag: 3,71) Prozent. Der Rex fiel um 0,1 Prozent auf 118,71. Der Bund-Future stieg um 0,09 Prozent auf 115,73 Punkte. Die EZB setzte den Euro -Referenzkurs auf 1,2409 (Mittwoch: 1,2323) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,8059 Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben