Finanzen : Zinserhöhung drückt Stimmung

-

Berlin Die Zinserhöhung in den USA war erwartet worden. Dennoch musste sie für die Kursverluste am Mittwoch herhalten. Zunächst seien die Kurse an der Wall Street überraschend gesunken, und das habe auch die Stimmung an den deutschen Handelsplätzen gedrückt, sagten Händler auf dem Parkett. Zusätzliche negative Impulse erhielt der Deutsche Aktienindex (Dax) vom überraschend gefallenen Ifo-Geschäftsklima-Index. Zudem kam es zu Glattstellungen vor den Feiertagen. Zum Börsenschluss notierte der Leitindex nahezu unverändert bei 4317,20 Punkten. Der Tec-Dax gab um 1,0 Prozent auf 523,17 Zähler nach.

Nach der Swiss-Übernahme war die Aktie der Lufthansa zunächst an die Dax-Spitze gestiegen, nach Vorlage eines enttäuschenden Ausblicks für 2005 sackte der Titel jedoch wieder ab.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,49 (Vortag: 3,47) Prozent. Der Rex fiel um 0,17 Prozent auf 119,70 Punkte. Der Bund Future verlor 0,47 Prozent auf 117,49 Zähler. Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3050 (Dienstag: 1,3175) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7663 (0,7590) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben