Wirtschaft : Finanzinvestoren steigen in amerikanischen Mobilfunk-Markt ein

TPG Capital und Goldman Sachs kaufen das fünftgrößte Handynetz der USA / Konkurrenz für Telekom-Tochter T-Mobile USA

Düsseldorf - US-Finanzinvestoren steigen im großen Stil in den Mobilfunkmarkt ein. Der fünftgrößte US-Mobilfunkbetreiber Alltel geht für 27,5 Milliarden Dollar an den Finanzinvestor TPG Capital und die Beteiligungssparte der Investmentbank Goldman Sachs, GSCapital Partners. Die Beteiligungsgesellschaften bezahlen für Alltel 71,50 Dollar je Aktie in bar, wie Alltel mitteilte. Das entspricht einem Aufschlag von rund 9,7 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

Alltel-Chef Scott Ford, der sein Amt behalten wird, bezeichnete TPG und GS Capital Partners als langfristige Investoren. „Sie sind gewillt, die notwendigen Investitionen für weiteres Wachstum vorzunehmen“, schrieb der Manager.

Erstmals war Ende vergangenen Jahres über ein Interesse von Finanzinvestoren an Alltel spekuliert worden. Das Unternehmen heizte die Gerüchte an, als es bei der Vorlage seiner Geschäftszahlen im Februar ankündigte, seine strategischen Optionen zu überprüfen. Neben privaten Finanzinvestoren sollen auch die größeren Konkurrenten auf dem Mobilfunkmarkt Interesse Alltel bekundet haben. Der Alltel-Verwaltungsrat hat die Transaktion am Sonntag einstimmig gebilligt. Die Aufsichtsbehörden und die Alltel-Aktionäre müssen noch ihre Zustimmung geben. Die Unternehmen wollen die Transaktion im Schlussquartal dieses Jahres oder im ersten Quartal 2008 abschließen.

Alltel ist mit zwölf Millionen Kunden die Nummer fünf auf dem amerikanischen Markt und konkurriert mit den großen Mobilfunkfirmen wie AT&T, Verizon Wireless, Sprint Nextel und T-Mobile. 2005 hatte sich Alltel von seinem Festnetz getrennt und galt damit als lukrativer Übernahmekandidat.

Der amerikanische Mobilfunkmarkt bietet wegen der geringeren Verbreitung von Handys bessere Wachstumschancen als Europa. Die Deutsche Telekom ist seit 2001 dort vertreten. Damals kaufte sie für umgerechnet 50 Milliarden Euro inklusive Schulden den US-Mobilfunker Voicestream und ist seitdem der einzige europäische Netzbetreiber, der eine eigene Mobilfunktochter im schnell wachsenden US-Markt besitzt.

T-Mobile USA ist die einzige Wachstumsphantasie des gesamten Konzerns. Im vergangenen Jahr hätte die Telekom ohne das Umsatzwachstum der US-Tochter überhaupt nicht zugelegt.HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben