Finanzkrise : Bankenverband warnt vor Kreditverknappung

Selbst der Bankenverband sieht inzwischen die Kreditversorgung in Deutschland kritisch. Eine Klemme könnte 2010 schwere Folgen für die deutsche Wirtschaft haben.

von und Anne Hansen
318888_3_xio-fcmsimage-20100117204453-006003-4b5368b56e2c4.heprodimagesfotos84120100118gipfel.jpg
Angst vor der Geldknappheit. Beim Konjunkturgipfel im Kanzleramt Anfang Dezember stand die Kreditklemme im Mittelpunkt....dpa

Berlin -  „Ich kann eine Kreditklemme für das Jahr 2010 nicht ausschließen“, sagte Manfred Weber, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), dem Tagesspiegel, „auch wenn das nicht das wahrscheinlichste Szenario ist“. Der Präsident des BdB, Andreas Schmitz, sagte auf einer Finanzkonferenz der Wirtschaftshochschule WHU in Vallendar, zurzeit gebe es zwar noch keine Kreditklemme. „Im Moment ist die Nachfrage nach Krediten konjunkturbedingt doch eher schwach. Aber im Sommer kann es zu Verspannungen kommen.“

Im Krisenjahr 2009 hätten die Unternehmen ihre Eigenkapitalpolster aufgebraucht, „das ist ein echtes Problem“, sagte Schmitz. Auch Hauptgeschäftsführer Weber nannte die schlechten Bilanzen, die viele Unternehmen jetzt vorlegen werden, als Hauptgrund für eine mögliche Unterversorgung mit Krediten. Je schlechter die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens, desto größer ist das Ausfallrisiko für die Bank. Dieses Risiko müssen die Banken mit Eigenkapital unterlegen, dazu sind sie nach den Basel-II-Vorschriften verpflichtet. Und je mehr Eigenkapital sie hinterlegen, desto weniger Kredite können sie vergeben – und desto mehr Zinsen verlangen sie dafür.

Auch Politiker aus Bund und Ländern hatten sich in der letzten Woche besorgt über eine mögliche Kreditklemme geäußert. „Wir werden die Entwicklung sorgfältig beobachten“, hatte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) im Rahmen einer Sitzung des Konjunkturrates gesagt. In dem Gremium beraten Vertreter von Bund, Ländern, Gemeinden und der Bundesbank regelmäßig die wirtschaftliche Lage. Es gebe momentan keine Kreditklemme, meinte Brüderle, wohl aber Schwierigkeiten in einzelnen Branchen. „Sollten zusätzliche Probleme auftauchen, wären wir auch vorbereitet, zusätzlich zu handeln“, sagte der Wirtschaftsminister.

Vor dem Hintergrund, dass der Staat die Finanzbranche mit Rettungsmaßnahmen gestützt habe, müsse man von den Banken verlangen, dass sie wieder engagierter in das Kreditgeschäft einsteigen. Brüderle appellierte an die Institute: „Erfüllt eure Aufgabe!“

Die Branche lässt sich den Schwarzen Peter nicht gern zuschieben. Vorwürfe, die Banken würden Eigenkapital zurückhalten, um sich selbst zu sanieren, wies BdB-Geschäftsführer Weber zurück: „Wir haben aus der Krise gelernt und tun genau dass, was unsere Aufgabe ist, nämlich Risiken noch genauer zu prüfen und adäquat zu bepreisen.“ Die steigenden Zinsen seien demnach lediglich eine Anpassung an eine neue Situation. „Wir haben Verhältnisse gehabt, die langfristig nicht tragfähig waren“, sagte Weber zu den Zinskonditionen vor der Wirtschaftskrise. „Kapital hat seinen Preis, jetzt sind wir in der Realität angekommen.“

Weber forderte die Politik auf, die Basel-II-Vorschriften zu überarbeiten. Zudem verwies er auf den von der Branche angekündigten Eigenkapitalfonds für den Mittelstand. Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hatte den Fonds Anfang Dezember beim Konjunkturgipfel im Kanzleramt vorgeschlagen und vonseiten seines Instituts 300 Millionen Euro dafür zugesagt. In der letzten Woche hatte Ackermann noch einmal bekräftigt, der Fonds solle noch im ersten Quartal 2010 an den Start gehen. Auch andere Banken und Sparkassen haben Interesse bekundet.

Wirtschaftsminister Brüderle begrüßte den Vorstoß der Banken ebenso wie Bankenverbandpräsident Schmitz. Der Fonds sei „ein psychologisch wichtiges Signal“, sagte Schmitz. Die Banken dürften ein solches Instrument aber nicht zur Absicherung ihrer Kredite missbrauchen. Auf der anderen Seite müssten aber auch viele Unternehmer umdenken. Sie dürften die Mittel nicht als „Löschwasser“ einsetzen, sondern sollten solche Angebote quasi vorbeugend in guten Zeiten nutzen.

Eine Kreditklemme könnte schwere Folgen für die deutsche Wirtschaft haben. Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung Roland Berger könnten 2010 auch im Kern gesunde Unternehmen wegen Finanzierungsproblemen in Schwierigkeiten geraten. Vor allem Mittelständler wären betroffen. Über drei Viertel der Befragten sprechen von einem erhöhten Insolvenzrisiko bei Firmen mit zehn bis 500 Millionen Euro Umsatz. Auch die Unternehmen sehen sich zunehmend von einer Kreditklemme bedroht. Im Dezember klagten 44,3 Prozent der vom Münchner Ifo-Institut befragten Unternehmen über eine restriktive Kreditvergabe. Damit lag die Kredithürde bereits 1,4 Prozentpunkte höher als noch im November. mit HB/rtr

Mehr zur Kreditklemme lesen Sie in der nächsten Ausgabe unseres Wirtschaftsmagazins Berlin maximal ab dem 29. Januar.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben