http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/finanzkrise-faule-kredite-belasten-die-banken/7768420.html

Finanzkrise : Faule Kredite belasten die Banken

 12.02.2013 00:00 Uhr
von

Vielen Unternehmen und Verbrauchern fällt es schwer, ihre Kredite zurückzubezahlen. Die Banken der Eurozone haben deshalb faule Kredite im Wert von 918 Milliarden Euro in ihren Büchern stehen - so viel wie noch nie.

In Spanien werden die faulen Kredite in eine Bad Bank ausgelagert.
In Spanien werden die faulen Kredite in eine Bad Bank ausgelagert. - Foto: dpa

Berlin - Die Banken der Euro-Zone sitzen auf so vielen faulen Krediten wie noch nie. Einer Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young zufolge könnten in diesem Jahr Kredite in einem Umfang von 918 Milliarden Euro platzen. Das wären 80 Milliarden Euro mehr als noch 2012. „Schuld daran sind die Krisen der vergangenen Jahre“, sagt Claus-Peter Wagner von Ernst & Young.

Besonders betroffen sind die spanischen Banken: 15,5 Prozent ihrer Kredite gelten derzeit als ausfallgefährdet. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Summe der faulen Kredite damit von 191 auf 247 Milliarden Euro gestiegen. „Spaniens Banken sind, vor allem durch die dortige Immobilienblase, beinahe flächendeckend in die Bredouille geraten“, sagt Wagner.

Um die Banken zu retten, hat Spanien eine „Bad Bank“ gegründet: Sie übernimmt die faulen Immobilienkredite von den Banken und wickelt sie ab. Dank der Bad Bank sollen die Institute es schaffen, die Summe der ausfallgefährdeten Kredite bis 2016 auf 98 Milliarden Euro zu drücken. „Das Problem besteht aber natürlich weiter“, sagt Dirk Müller-Tronnier von Ernst & Young. Für die Gesamtwirtschaft sei durch die Auslagerung nicht viel gewonnen. „Denn die Bad Bank wird zum Teil durch Steuergelder finanziert.“

In Deutschland liegt der Anteil der faulen Kredite dagegen mit 2,7 Prozent deutlich unter dem Durchschnitt der EuroZone von 7,6 Prozent. In diesem Jahr sollen die deutschen Institute die Summe ihrer ausfallgefährdeten Kredite weiter zurückführen können von 200 auf 183 Milliarden Euro. Ein Risiko liege in Deutschland allerdings in der Schiffsfinanzierung, sagt Müller-Tronnier. Die deutschen Großbanken haben Redereien und Werften Kredite von gut 100 Milliarden Euro gewährt – noch ist unklar, wie viele davon ausfallen werden.

In der gesamten Euro-Zone soll die Summe der faulen Kredite erst 2014 wieder sinken, prognostiziert Ernst & Young. Das Paradoxe: Trotz der Vielzahl an Problem-Krediten geht die Beratungsgesellschaft davon aus, dass die Banken auch in diesem Jahr ihre Gewinne steigern können – und zwar um drei Prozent auf 651 Milliarden Euro. „Die Banken sind in den vergangenen Jahren zum Teil stark geschrumpft, sowohl von der  Bilanzsumme als auch von der Mitarbeiterzahl her“, begründet das Wirtschaftsprüfer Wagner. Carla Neuhaus