Finanzkrise : IWF fürchtet 600 Milliarden Euro Verlust

Fallende Immobilienpreise und Hypothekenausfälle in den USA: Der Internationale Währungsfonds befürchtet massive Verluste für die globalen Finanzmärkte.

WashingtonDer Internationale Währungsfonds (IWF) befürchtet bis zu 945 Milliarden US-Dollar (603 Mrd Euro) Verluste als Folge der von den USA ausgehenden Finanzkrise. Allein durch fallende US-Immobilienpreise und Hypothekenausfälle seien 565 Milliarden Dollar Verluste zu erwarten, schreibt der IWF in seinem am Dienstag vorgelegten Bericht zur Stabilität der weltweiten Finanzmärkte.

Zähle man andere Kreditarten sowie Ausfälle bei Geschäftsimmobilien, auf dem Verbraucherkreditmarkt und mit Unternehmen verbundenen US-Wertpapieren hinzu, könnte sich eine Summe von 945 Milliarden Dollar ergeben. Diese Schätzungen, "geben einen Hinweis auf mögliche zusätzliche Belastungen des Bankenkapitals und weitere Abschreibungen". (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar