Wirtschaft : Finanzmärkte reagierten gelassen - Euro gab nur leicht nach

jhw

Der Unterschied zwischen Dominique Strauss-Kahn und Oskar Lafontaine ist größer, als man denkt. Zumindest teilen die Börsen keineswegs die Einschätzung, die beiden Ex-Finanzminister seien sich immer einig gewesen. Das kann man daran ablesen, wie unterschiedlich die Finanzmärkte auf die Meldungen vom Rücktritt der beiden reagierten. Als Lafontaine am 10. März ging, schnellte der Kurs des Euro binnen 30 Minuten von 1,0880 auf 1,1040 Dollar in die Höhe. Es war der heftigste Ausschlag des Euro in seiner Geschichte. Zuvor hatte Lafontaine die Kurse des Euro und der Aktien in Euroland gedrückt. Ganz anders bei Strauss-Kahn: Am Dienstag gab die Währung sogar nach, nachdem er seinen Rücktritt angekündigt hatte - von 1,0572 am Montag bis auf 1,0502 Dollar je Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben