Wirtschaft : Finanztitel machen Boden gut

NAME

Berlin (Tsp). Beflügelt von spektakulären Kursgewinnen der zuvor stark gebeutelten Finanzwerte und steigenden US-Börsen hat der Deutsche Aktienindex (Dax) am Donnerstag seine achttägige Talfahrt vorerst beendet. In dieser Zeit hatte das Börsenbarometer mehr als elf Prozent an Wert verloren.

Der Dax schloss 5,2 Prozent höher bei 2733,19 Zählern, während der Nebenwerte-Index M-Dax um 0,9 Prozent auf 2760,63 Punkte anzog. Am Neuen Markt stieg der Auswahlindex Nemax 50 um 4,3 Prozent auf 329,35 Punkte. Zu den großen Gewinnern zählten am Donnerstag Finanz- und Bankentitel, die in den vergangenen Tagen große Kursverluste hinnehmen mussten. Allen voran zogen die Papiere der Commerzbank an, die 16,7 Prozent gewannen und bei einem Stand von 6,78 Euro aus dem Markt gingen.

Auf der Verliererseite standen allein die Papiere von E.ON und RWE, die 2,5 Prozent auf 45 Euro beziehungsweise 1,1 Prozent auf 29,47 Euro nachgaben. Beeinflusst wurden die Werte von einem neuen Manipulationsskandal um den US-Konzern American Electronic Power. Beschäftigte des Unternehmens hatten mutmaßlich falsche Erdgas-Preise an Fachpublikationen weitergeleitet. Diese nutzen die Daten zur Errechnung von Preis-Indizes.

Freundlich verlief die Entwicklung am Rentenmarkt. Der Rex gewann 0,05 Prozent auf 116,81 Punkte. Der Bund Future büßte um 0,03 Prozent auf 112,67 Punkte ein. Die Umlaufrendite sank auf 4,07 (Mittwoch: 4,08) Prozent. Der Kurs des Euro stieg deutlich über die Marke von 0,98 US-Dollar. Die EZB setzte den Referenzwert bei 0,9875 (Mittwoch: 0,9814) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0127 (1,0190) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar