Wirtschaft : Finanztitel unter Druck

NAME

Berlin (Tsp). Bei schwachen Umsätzen gerieten die deutschen Aktien am Donnerstag erneut unter Druck. Insbesondere Gewinnwarnungen aus dem Technologiesektor belasteten den Dax, der 3,88 Prozent auf 2813,30 Punkte nachgab. Der Nemax 50 verlor 3,07 Prozent und sank auf knapp 328,52 Punkte. Zuvor war in die Tokio der Nikkei-Index unter die 9000-Punkte-Marke und damit auf den tiefsten Stand seit 19 Jahren gefallen. Vor allem japanische Banktitel stürzten ab, weil befürchtet wird, dass die Regierung nach der Kabinettsumbildung mit drastischen Mitteln gegen faule Kredite vorgehen könnte. In New York kam es am Mittwoch zu einem folgenschweren Irrtum. Auf Grund eines Schreibfehlers gab die Investmentbank Bear Stearns eine Verkaufsorder für Aktien im Wert von vier Milliarden Dollar anstatt von vier Millionen Dollar. Beim Stand von 622 Millionen Dollar wurde die Verkaufsorder gestoppt.

Am deutschen Markt fielen unter den 30 Dax-Titeln nur zwei Chemiewerte positiv auf. Altana verbesserte sich um 1,66 Prozent, und Henkel um 0,05 Prozent. Nach einer Gewinnwarnung des weltweit zweitgrößten Chipherstellers AMD rutschten Infineon um 5,60 Prozent und Epcos um 5,52 Prozent ab. Allianz verbilligten sich um gut sieben Prozent, nachdem die Credit Lyonnais die europäische Versicherungsbranche zurückgestuft hatte. Die Deutsche Bank verlor 7,60 Prozent. Von den guten Absatzzahlen in den USA konnten die deutschen Autohersteller nicht profitieren. Die VW-Aktie gab 4,90 Prozent, BMW 4,31 Prozent und Daimler-Chrysler sogar 5,82 Prozent nach.

Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs des Euro bei 0,9890 (Mittwoch: 0,9835) Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar