Finazmarktkrise : Sozialversicherer sprechen sich frei

Die deutschen Sozialversicherer sind am Mittwoch dem Eindruck entgegengetreten, sie hätten Gelder der Versicherten verzockt.

Berlin - Die deutschen Sozialversicherer sind am Mittwoch dem Eindruck entgegengetreten, sie hätten Gelder der Versicherten verzockt. Nachdem die Barmer Ersatzkasse und die Knappschaft (Bochum) kürzlich eingeräumt hatten, sie hätten Gelder bei der deutschen Tochter der zusammengebrochenen US-Bank Lehmann Brothers angelegt, erläuterte jetzt der Präsident des Bundesversicherungsamtes (BVA), Josef Hecken, Deutsche Sozialversicherer haben bei Lehman insgesamt knapp 800 Millionen Euro angelegt.

Die Gelder seien für alle Betroffenen über eine Einlagensicherung von rund 285 Millionen Euro pro Anleger gedeckt. Hecken nannte, neben den oben angeführten, vier Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK) und weitere Versicherer. Er betonte, dass alle angelegten Gelder sicher seien.

Die Sozialversicherungsträger handelten bei ihren „Geldanlagen verantwortungsvoll und zeigten ein seriöses Geschäftsgebaren“, heißt es in einer Presseerklärung weiter. Hecken betonte, spekulative Investments seien den Sozialversicherungsträgern untersagt und seien bei den Prüfungen des BVA auch nicht festgestellt worden. Die Anlagen seien zwingend erforderlich, um das „laufende Geschäft“ abwickeln zu können, sagte der Präsident.

Insgesamt verfügten die Träger der gesetzlichen Krankenversicherung und der gesetzlichen Unfallversicherungen über insgesamt 42,7 Milliarden Euro, hat das BVA darüber hinaus festgestellt. Dies entspreche 9,7 Prozent der jährlichen Gesamtausgaben. Die Nachhaltigkeitsrücklage der gesetzlichen Rentenversicherung erreichte Ende 2007 ein Volumen von rund 11,7 Milliarden Euro. Diese Mittel seien fast ausschließlich in Termingeldern angelegt, und zwar grundsätzlich bis zum nächsten Rentenzahltermin. Die Träger der gesetzlichen Krankenversicherung hatten drei Viertel ihrer Geldmittel (14,2 Milliarden Euro) in Termingeldern angelegt. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben