Wirtschaft : Firmen sind wieder optimistischer

Nicole Huss

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich zum Jahresbeginn überraschend aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex sei im Januar von 96,2 auf 96,4 Punkte gestiegen, teilte das Ifo-Institut am Mittwoch in München mit. Zwar hatte der Index bereits im Dezember vergangenen Jahres zugelegt, doch hatten Analysten für den Januar mit einem leichten Rückgang gerechnet.

Als positiv wertete das Ifo-Institut vor allem, dass die rund 7000 befragten Unternehmen die Aussichten für die kommenden Monate deutlich besser einschätzten als noch Ende 2004. „Die verbesserten Aussichten sprechen für eine Fortsetzung des Aufschwungs, unterstützt von einer etwas kräftigeren Binnennachfrage,“ sagte Ifo-Präsident HansWerner Sinn. Ifo-Konjunkturexperte Hans-Günter Russ sagte dem Tagesspiegel, die optimistischen Aussichten der Unternehmen basierten vor allem auf dem Rückgang des Euro und des Ölpreises und auf der Hoffnung auf eine bessere Gesamtkonjunktur. Diese Annahme schlage sich auch in der Investitionsbereitschaft der Unternehmen nieder, die deutlich zugenommen habe. Russ rechnet damit, dass die gesamte deutsche Konjunktur ab dem zweiten Quartal des Jahres anziehen wird.

Nahezu unverändert ist das Geschäftsklima nach Ifo-Angaben im verarbeitenden Gewerbe – dort sind sowohl die aktuelle Lage als auch die Geschäftsaussichten stabil geblieben. Die positiven Erwartungen an das Exportgeschäft hätten sich dagegen etwas reduziert. Konjunkturexperte Russ begründete das mit der Abschwächung der Weltwirtschaft insgesamt. So gehe das Ifo-Institut für 2005 auch von einem Rückgang im Welthandel von zehn auf 7,5 Prozent aus. Allerdings rechnet Russ damit, dass das Inlandsgeschäft die erwartete Abschwächung beim Export teilweise wird ausgleichen können.

Im Bauhauptgewerbe sowie im Einzel- und im Großhandel ist der Geschäftsklimaindex laut Ifo-Institut jeweils leicht gestiegen. Die Unternehmen hätten die Geschäftsaussichten für die kommenden sechs Monate deutlich günstiger beurteilt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar