Wirtschaft : Firmen zahlen Leasingraten nicht Mittelstand ist besonders betroffen

-

Berlin (hej). Die schwache Konjunktur setzt auch der Leasingbranche zu. Immer mehr Firmenkunden können ihre Leasingraten nicht mehr zahlen. Wie Friedhelm Westebbe, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher LeasingUnternehmen, dem Tagesspiegel sagte, nehme die Zahl der Ausfälle „deutlich“ zu. Zudem werde das Geschäft durch die Steuerpläne der Bundesregierung weiter erschwert. Die Regierung will gewerbliche Leasingnehmer dazu verpflichten, künftig generell auf ein Viertel ihrer Leasingraten Gewerbesteuer zu zahlen. Bislang werden Aufwendungen für Leasing in voller Höhe als Betriebsausgaben anerkannt, so dass keine Steuerbelastung entsteht. Die geplante Leasingsteuer schwäche den Mittelstand, sagte Westebbe. Denn viele mittelständische Firmen täten sich schwer, an Bankkredite zu kommen, so dass sich das Leasing zu einer wesentlichen Finanzierungsquelle entwickelt habe.

Die Leasingquote – der Anteil der Leasinggeschäfte an den gesamten Investitionen – steigt seit Jahren kontinuierlich an. Für das vergangene Jahr rechnet der Verband mit einer Leasingquote bei Ausrüstungsgütern (Computern, Autos, Maschinen) von 22,1 Prozent (2001: 20,1 Prozent). Zwar ist das Leasing-Neugeschäft im Jahr 2002 nach vorläufigen Zahlen um zwei Prozent unter dem Vorjahresergebnis zurückgeblieben, doch nehme sich dieser Rückgang gemessen an den gesamtwirtschaftlichen Investitionen (Ifo-Prognose: minus 6,7 Prozent) noch sehr bescheiden aus, sagte Westebbe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben