Wirtschaft : Firmen ziehen Mitarbeiter aus Asien ab

-

(dpa). Die Lungenkrankheit Sars wirkt sich auch auf die Arbeit deutscher Firmen mit Niederlassungen in Asien aus: Ein regulärer Geschäftsbetrieb ist vielerorts nicht möglich, Mitarbeiter werden abgezogen, Dienstreisen gestrichen. Roland Klein, Geschäftsführer der DeutschChinesischen Wirtschaftsvereinigung, sagte: „Das kann man nicht über einen Kamm scheren.“ Wenn Angestellte nach Deutschland zurückgeholt würden, dann vor allem, weil in China kaum Geschäftspartner erreichbar seien. „Die chinesischen Behörden haben dazu aufgerufen, von zu Hause aus zu arbeiten.“ Mehrere der gut 1500 deutschen Firmen mit Niederlassungen in China hätten ihre Mitarbeiter zurückgerufen. Zahlen wurden nicht genannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar