FIT IM BERUF : Arbeitslosigkeit macht krank

Wer den Job verliert, gerät häufig in eine schwere persönliche Krise. Die finanziellen Einschränkungen sind für die Betroffenen dabei nicht das einzige Problem. „Viele haben das Gefühl, plötzlich außerhalb der Gesellschaft zu stehen“, sagt Steffi Kreuzfeld, Arbeitsmedizinerin an der Universität Rostock. Ihnen fehlen die feste Struktur und die Anerkennung, die ihnen der Job geboten hat. In so einer Stresssituation neigten viele dazu, die Gesundheit zu vernachlässigen – und drohen zu erkranken. Um das zu vermeiden, helfe es bereits, sich die Gefahr bewusst zu machen. „Arbeitssuchende sollten sich zwingen, Sport zu machen“, rät Kreuzfeld – und empfiehlt die Anmeldung im Sportverein. Die Kosten sind meist gering und es helfe der Gesundheit. Netter Nebeneffekt: Man findet neue Kontakte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar