FITNESS IM BERUF : Nicht zu lange schlafen

Wer im Job Hochleistungen erbringen will, muss darauf achten, dass er ausreichend und gut schläft. Doch wie viele Stunden Schlaf pro Nacht ideal sind, hängt vom Einzelfall ab, sagt Anette Wahl-Wachendorf vom Verband der Betriebs- und Werksärzte. Ratsam seien zwischen fünf und acht Stunden pro Nacht. Länger als acht Stunden liege man aber besser nicht in den Federn. Denn danach erholt sich der Körper nicht mehr. Im Gegenteil: Man wird eher wieder müde.

Entscheidend sei auch die Raumtemperatur im Schlafzimmer. Mehr als 18 Grad sei zu warm und man bekomme eher Schlafstörungen. Auch auf Alkohol sollte man verzichten. Der Konsum von Alkohol verschlechtere die Qualität des Schlafes. Man wache in der Nacht eher auf – und erhole sich kaum. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben