Wirtschaft : Flache Fernseher gefragt wie nie

-

Berlin - Die große Nachfrage nach Fernsehern mit Flachbildschirm sowie Digitalkameras wird der Unterhaltungselektronik-Branche ein Rekordjahr bescheren. „Wir erwarten Inlandsumsätze von insgesamt 13,1 Milliarden Euro, das sind 8,7 Prozent mehr als 2005“, sagte der Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft (Bitkom), Willi Berchtold, am Donnerstag. Flachbildschirme stehen für 28 Prozent des Gesamtmarktes für Consumer Electronics, wie eine vom Bitkom in Auftrag gegebene Marktstudie ergab.

Erwartungsgemäß hat die Fußball-WM den Verkauf von Flachbildschirmen angekurbelt. „Die Nachfrage wird in diesem Jahr um 70 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro wachsen“, prognostizierte Berchtold. 2007 sei ein weiterer Zuwachs auf 4,4 Milliarden Euro zu erwarten. Obwohl viele Konsumenten zu den neuen Produkten greifen, haben bisher nur knapp acht Prozent der Haushalte einen Plasma- oder LCD-Fernseher. Besser sind die Deutschen mit Handys (82 Prozent), Digitalkameras (49 Prozent) und MP3-Playern (26 Prozent) ausgestattet.

Die Nachfrage nach digitalen Produkten steigt laut Bitkom 2006 um knapp 18 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro. Der Markt für analoge Geräte schrumpft hingegen um knapp 15 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Dieser Trend werde sich auch 2007 fortsetzen. Das Wachstum der Branche soll dann aber mit rund 2,3 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro niedriger ausfallen als 2006. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben