Wirtschaft : Flächentarifvertrag

opp

Im Flächentarifvertrag vereinbaren Gewerkschaften und Arbeitgeber die Löhne und Arbeitsbedingungen für alle Betriebe einer Branche innerhalb eines bestimmten Gebietes. Das in Deutschland noch recht wenig verbreitete Gegenstück dazu ist der Werk- oder Haustarifvertrag. Hier verhandelt beispielsweise die IG Metall direkt mit der Leitung eines stahlproduzierenden Unternehmens. Der Flächentarifvertrag ist hierzulande seit einiger Zeit in der Kritik. So haben sich viele Firmen besonders in Ostdeutschland durch Austritt aus den Arbeitgeberverbänden der Verbindlichkeit des Vertrages entzogen. Er sei nicht flexibel genug, um der unterschiedliche wirtschaftlichen Lage der Unternehmen gerecht zu werden, monieren die Kritiker aus dem Arbeitgeberlager. Die Gewerkschaften halten dagegen, umfassende Tarifverträge seien unerlässlich, um Konflikte innerhalb der Betriebe zu vermeiden. Zudem würde sonst der Konkurrenzkampf zwischen den Firmen auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen. In dem Zusammenhang ist oft vom "Häuserkampf" zwischen den Betrieben die Rede.

0 Kommentare

Neuester Kommentar