FLEXSTROM : Student, Makler, Berater, Stromhändler

Robert Mundt brach 1984 sein Architekturstudium ab, um bei der Hamburg-Mannheimer anzuheuern, wo er auch als Makler arbeitete. 1994 ging er als Unternehmensberater nach

Chicago
. Nachdem in Deutschland der Telefonmarkt liberalisiert wurde, kehrte er 1999 in die Heimat zurück und gründete mit seinem Bruder Thomas Mundt die Firmen Flexfon und Inoflex zur Vermittlung von Telefon-, Internet- und Energietarifen. Verbraucher- und Mieterschützer klagten gegen diese Firmen wegen der Methoden, mit denen sie im großen Stil Vertriebsmitarbeiter einstellten und aggressiv Kunden warben. Auch die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelte. 2003 wagte der heute 48-jährige Mundt einen Neustart und gründete mit 25 000 Euro Startkapital die Flexstrom GmbH, heute eine AG. Verbraucherverbände klagten auch gegen diese Firma – etwa wegen der Boni, die Flexstrom Kunden nur unter sehr speziellen Bedingungen auszahlt. Die Flexstrom-Gruppe beschäftigt heute knapp 600 Mitarbeiter an drei Berliner Standorten in Tiergarten und in Tempelhof-Schöneberg. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben