Flüge ab Berlin : Lufthansa gibt Nonstop-Verbindungen in die Türkei auf

Die Lufthansa hat ihr Flugangebot ab Berlin in diesem Jahr ausgeweitet. Jetzt werden mehrere Strecken aufgegeben - darunter die in die türkischen Metropolen Istanbul und Izmir. Aber es kommen auch neue Nonstop-Verbindungen hinzu.

von
Von Berlin in die Welt: Vor allem ans Mittelmeer gibt es viele Nonstop-Verbindungen der Lufthansa. Aber nicht in den Wintermonaten.
Von Berlin in die Welt: Vor allem ans Mittelmeer gibt es viele Nonstop-Verbindungen der Lufthansa. Aber nicht in den...Foto: dpa

Die Lufthansa ordnet ihr Angebot von Nonstop-Verbindungen ab Berlin neu. Mehrere Verbindungen, die ab 49 Euro für die einfache Strecke buchbar waren, sind ausgelaufen oder werden demnächst aufgegeben: Das betrifft Westerland auf Sylt, die türkischen Metropolen Istanbul und Izmir und das norwegische Bergen, wie der Berliner Lufthansa-Sprecher Wolfgang Weber dem Tagesspiegel bestätigte. Zugleich in den Flugplan aufgenommen wurden neue Destinationen: Funchal auf Madeira und das marokkanische Marrakesch werden bereits seit September nonstop von Berlin aus bedient, allerdings für mindestens 99 Euro einfach. Im Winter, vom 15. Dezember bis 7. April, soll es ohne Umsteigen von Berlin nach Innsbruck gehen.

Lufthansa hatte Ende 2011 – mit Blick auf die damals noch für Juni 2012 geplante BER-Eröffnung – 30 neue Ziele ab Berlin angekündigt, von Barcelona bis Zagreb, fast alle schon ab 49 Euro buchbar. Dazu kamen Beirut und Tel Aviv ab 149 Euro einfach. Von „neuer Wachstumsdynamik“ war seinerzeit die Rede. Mit ihren Oneway-Angeboten legte sich Lufthansa mit den Billigfliegern an, das galt als „kleine Sensation“. Der Marktführer gab sich fest entschlossen, vom Kapazitätswachstum am BER „überproportional zu partizipieren“. Lufthansa-Passagevorstand Jens Bischof schwärmte davon, dass sich „alleine an den Küsten des Mittelmeeres“ die Lufthansa-Ziele „wie eine Perlenkette aufreihen würden“. Wegen der Verschiebung der BER-Eröffnung wird derzeit in Tegel gestartet und gelandet.

Einige dieser Perlen purzeln gerade von der Kette – außer Istanbul und Izmir betrifft das die kroatischen Adria-Städte Dubrovnik, Split und Zadar, außerdem das südfranzösische Nizza und das sizilianische Catania. Nur noch ausnahmsweise wird im Winter nach Mallorca nonstop geflogen. Von den Mittelmeer-Destinationen fallen aber nur die in die Türkei ganz weg. Die anderen sollen wiederkommen, manche gleich zum Beginn des Sommerflugplans Ende März, andere erst einige Wochen später. Auch die isländische Hauptstadt Reykjavik ist nur im Winter kein Ziel. Unterm Strich, versichert Weber, werde das Angebot ab Berlin nicht reduziert.

Die Gründe für die Streckenstreichungen sind unterschiedlich: Auf Sylt war der Sommer zu schlecht, die Verbindung nach Bergen als Zubringer für die Hurtigruten-Postschiffreisen hat sich nicht gerechnet. Die Flüge in die Türkei waren zwar gut gebucht, im Durchschnitt aber waren die Tickets laut Weber zu billig. Die Frage, wie es nach dem Sommer 2013 weitergeht, kann er noch nicht beantworten. Dann soll die Tochter Germanwings alle „dezentralen Strecken“ ab Berlin übernehmen – also alle außer Frankfurt und München. Was das genau für Konsequenzen hat, weiß auch bei der Lufthansa noch keiner.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben