Fluggesellschaft : Auch Air Berlin fliegt jetzt in den Irak

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin will künftig erstmals Flüge in den Irak anbieten. Darüber hinaus will das Unternehmen sein Netz ausbauen und Kosten senken.

Berlin - Spätestens ab Mitte Februar sollen Reisende von München aus direkt in die Städte Erbil und Sulemaniya im kurdisch geprägten Norden des Landes fliegen können. Das sagte ein Unternehmenssprecher dem Tagesspiegel und konkretisierte eine entsprechende Äußerung des Air- Berlin-Vorstands Christoph Debus gegenüber der Agentur Reuters.

Damit erhöhen die Berliner den Druck auf die Lufthansa. Deutschlands führende Airline hatte Anfang der Woche angekündigt, ebenfalls Erbil und außerdem die Hauptstadt Bagdad in den Flugplan aufnehmen zu wollen – allerdings erst im Sommer. „An Bagdad trauen wir uns im Moment noch nicht ran“, sagte dagegen Debus von Air Berlin.

Seit wenigen Tagen fliegt Air Berlin ebenfalls von München aus auch in den Kosovo, und zwar in die östliche Regionalhauptstadt Pristina, in der auch die Bundeswehr stationiert ist. Bei allen Strecken in diese ehemaligen Krisengebiete arbeitet Air Berlin mit einem speziellen Reiseveranstalter zusammen, der einen Großteil der Sitzplatzkontingente vermittelt. Gleichwohl sollen Restplätze auch über das reguläre Buchungssystem im Internet angeboten werden, sagte der Sprecher.

München sei als Flughafen besonders geeignet – aus geografischen Gründen und weil es in und um die bayerische Hauptstadt offenbar eine besonders große Gemeinschaft von Kosovaren gebe, die sich für das Angebot interessieren könnte, hieß es weiter.

Debus, der als Vorstand für das Streckennetz zuständig ist, sagte zudem, dass Air Berlin die Aktivitäten auf dem beliebten Ferienmarkt Spanien weiter stärken will. Die Strecken in den neuen Flugplänen sollten auch für Geschäftsreisende interessanter werden. Zugleich will die Gesellschaft ihre Sparanstrengungen weiter verstärken. Zur Senkung der Schulden könnten weitere Maschinen verkauft werden, sagte Debus. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben