Wirtschaft : Fluggesellschaften unter Druck: Alitalia

mab

Die italienische Fluggesellschaft befindet sich in einer tiefen Krise und hat nach den Terroranschlägen in New York und Washington angekündigt, 2500 Arbeitsplätze abzubauen. Außerdem soll ein Teil der Flotte verkauft werden und die Kapazitäten durch die Einschränkung von Flugrouten verringert werden. Alitalia schreibt seit Jahren Verluste und hofft auf eine Kapitalerhöhung von 1,55 Milliarden Euro im kommenden Jahr. Die Kapitalerhöhung muss aber von der EU-Kommission abgesegnet werden. Die Pleite der Swissair wird sich auf die Ertragsentwicklung der Alitalia nach Ansicht von Analysten zusätzlich nachteilig auswirken. Da der Regionalflieger Crossair den Großteil der Swissair-Routen übernehmen wird, dürfte sich die Konkurrenz auf den europäischen Strecken eher verstärken. Durch die Nähe des norditalienischen Drehkreuzes Mailand zu Zürich wird Alitalia darunter stärker leiden als andere Anbieter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben