Wirtschaft : Fluggesellschaften unter Druck: Lufthansa

Lufthansa hat nach den Anschlägen in den USA eine deutliche Einschränkung ihres Flugplanes angekündigt. Insgesamt sollen 28 Flugzeuge der 236 Maschinen starken Flotte stillgelegt werden. Auch Preiserhöhungen stellte das Management in Aussicht. Für die umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen - unter anderem fliegen bereits bewaffnete Sky Marshals in manchen Flugzeugen mit - wird auch die Kundschaft zur Kasse gebeten. Pro Route müssen Lufthansa-Kunden einen Betrag von acht Dollar bezahlen. Außerdem hat Lufthansa den Einbau verstärkter Cockpittüren in Auftrag gegeben. Entlassungen sind bisher nicht geplant, wohl aber soll es bis auf weiteres keine Neueinstellungen mehr geben. Der Konzern beschäftigt derzeit rund 70 000 Mitarbeiter. In Deutschland sind es 53 000. Obwohl der Konzern vergleichsweise breit aufgestellt ist, gerieten auch Lufthansa-Aktien unter Druck und rutschten unter zehn Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben