Update

Flughafen Tegel : Air Berlins Fluggäste warten länger auf ihr Gepäck

Fluggäste von Air Berlin müssen seit Montag am Flughafen Tegel mit längeren Wartezeiten rechnen. Grund sind Probleme bei der Gepäckabfertigung.

von und
Abfertigung einer Maschine von Air Berlin an einer Gangway am Flughafen Berlin-Tegel (Archiv). Am Montag (27. März 2017) kam es zu Verspätungen, da die Airline den Servicepartner bei der Gepäckabfertigung gewechselt hat.
Abfertigung einer Maschine von Air Berlin an einer Gangway am Flughafen Berlin-Tegel (Archiv). Am Montag (27. März 2017) kam es zu...Foto: Paul Zinken/dpa

Hintergrund ist der Wechsel des Bodendienstleisters: Seit Sonntag übernimmt den Checkin und die Gepäckabwicklung das Unternehmen Aeroground, eine Tochter des Münchener Flughafens. Bis vergangenes Wochenende war dafür die Wisag mit rund 300 Mitarbeitern zuständig. Air Berlin war angeblich nicht mehr zufrieden mit der Qualität und hatte den Vertrag mit der Wisag gekündigt.

Ein Sprecher der Berliner Flughafengesellschaft sprach am Montagnachmittag von „Anlaufschwierigkeiten“ wegen des Wechsels. Passagiere hätten länger als üblich auf ihr Gepäck warten müssen. Auch habe es Verspätungen bei der Abfertigung abgehender Air-Berlin-Flüge gegeben. Die Lage habe sich am Nachmittag ein wenig stabilisiert, nachdem Mitarbeiter der Wisag die Kollegen von Aeroground unterstützt hätten.

Air Berlin teilte mit, man bedauere die Unannehmlichkeiten und akzeptiere die Probleme nicht. Aeroground als neuer Bodenabfertigungsdienstleister habe zugesagt, die momentane Situation zu stabilisieren. "In diesem Zusammenhang haben wir Aeroground ausdrücklich aufgefordert alles daran zu setzen, um eine stabile und nachhaltige Abfertigung zu gewährleisten", erklärte ein Air-Berlin-Sprecher.

Mit der Neuausrichtung der Gesellschaft konzentriere man sich noch stärker auf die Drehkreuze in Düsseldorf und Berlin. Dazu gehöre, "dass wir dort ein erstklassiges und vor allem zuverlässiges Produkt für unsere Passagiere anbieten". An beiden Standorten habe Air Berlin deshalb den Bodenverkehrsdienstleister gewechselt. Seit Dezember letzten Jahres arbeitet die Gesellschaft in Düsseldorf mit Acciona Airport Services zusammen. "Unsere Abfertigung läuft seitdem erkennbar stabiler."

Wie viele Flüge nur mit Verspätung abheben konnten und ob der Zustand auch in den nächsten Tagen anhalten dürfte, konnten weder Air Berlin noch die Flughäfen sagen.

Hier finden Sie aktuelle Fluginformationen bei Air Berlin beziehungsweise bei den Berliner Flughäfen für den Airport Tegel.
Die Tarifverhandlungen über die Einkommen der rund 2000 Beschäftigten in Tegel und Schönefeld wurden am Montag derweil fortgesetzt. Bis zum Montagabend zeichnete sich noch kein Ende ab. Nach mehreren Streiktagen hatte es in der vergangenen Woche wieder Gespräch unter der Vermittlung Erhart Körtings (SPD) gegeben, ehemals Berliner Innensenator.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben