Wirtschaft : Flughafengebühr für Zuschlag entscheidend

BERLIN (uwe).Die Flughafengebühr wird zum entscheidenden Kriterium für die Privatisierung des Flughafenneubaus in Berlin Schönefeld.Das sickerte am Montag aus Expertenkreisen durch.Mit dieser Gebühr von zehn bis 20 DM pro Flug werde das letzte Element einer Finanzierungslücke von rund zwei Mrd.DM geschlossen.Insgesamt soll der neue Flughafen nun rund acht Mrd.DM kosten, sechs Mrd.DM davon wollen die Investoren aufbringen.Den Zuschlag soll das Bieterkonsortium bekommen, das mit der niedrigsten Gebühr auskommt.

Um den Flughafenbau bewerben sich zwei Konsortien, eines um die Industrieholding IVG und eines um den Baukonzern Hochtief.Die zwei Mrd.DM, die die öffentlichen Hände aufbringen wollen, werden über Grundstücksgeschäfte gestellt: So sollen die 1500 Hektar Fläche für den neuen Flughafen auf 50 Jahre verpachtet werden.Inzwischen hat sich auch das Land Berlin von der Vorstellung gelöst, es dürften nur 74,9 Prozent des Flughafens privatisiert werden.Die Vertragsentwürfe, die von beiden Konsortien derzeit geprüft werden, sichern der öffentlichen Hand dauerhafte Einflußnahme zu, auch wenn der Flughafen komplett in private Hand wechselt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar