Wirtschaft : Flugzeugmotorenwerk in Dahlewitz profitiert von 717-Order

du

Die irische Leasingfirma Pembroke hat 15 Mittelstreckenjets des Typs Boeing 717 bestellt und Kaufoptionen für 15 weitere Maschinen erteilt. Die Flugzeuge sind mit jeweils zwei BR 715-Düsentriebwerken ausgestattet, die von der Rolls-Royce Deutschland GmbH im brandenburgischen Dahlewitz hergestellt werden. Das Auftragsvolumen liegt bei rund einer Milliarde US-Dollar (zwei Milliarden Mark). Etwa ein Fünftel der Summe entfällt auf das deutsche Unternehmen.

Mit der neuen Bestellung kommt der zunächst schleppende Absatz des kleinsten Boeing-Modells zunehmend in Gang. Insgesamt liegen jetzt 130 Festbestellungen und 125 Kaufoptionen vor, zuzüglich einer Absichtserklärung von Hawaiian Airlines für bis zu 20 weitere Maschinen. Die erste 717 ging im September an die US-Fluggesellschaft AirTran. Als erste europäische Fluglinie werden die griechischen Olympic Airways den Typ ab Januar auch im Berlin-Verkehr einsetzen. Die Boeing 717 ist das Konkurrenzmodell zum Airbus A318, der sich noch in der Entwicklung befindet. .

0 Kommentare

Neuester Kommentar