Wirtschaft : Focus Digital AG: Burda geht mit Online-Töchtern schon im Sommer an den Neuen Markt

Die Burda-Gruppe geht mit ihren in der neuen Focus Digital AG gebündelten Online-Töchtern noch in diesem Sommer an die Börse. Obwohl die Kurse derzeit an den Finanzmärkten Achterbahn fahren, sei er überzeugt, dass damit ein weiteres Kapitel der "Focus"-Erfolgsgeschichte aufgeschlagen werde, sagte Helmut Markwort, Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Focus" und Aufsichtsratschef der neuen Gesellschaft, am Montag in München. In der Focus Digital AG mit Sitz in München sind vier Internet-Gesellschaften der Burda-Gruppe zusammengefasst, darunter "Focus Online".

Mit der Aktienplatzierung am Neuen Markt der Frankfurter Börse soll die weitere Expansion von Focus Digital finanziert werden, erklärte Vorstandsvorsitzender Jörg Bueroße. Das größte Wachstum erwarte das Unternehmen als Vermarkter von Online-Werbung, im Electronic Publishing und der Ausweitung des elektronischen Handels. Außerdem werde die neue Tochter Netguide GmbH einen intelligenten Wegweiser durch das Internet anbieten und mit ihrem Servicepaket andere Unternehmen bei ihren Online-Auftritten unterstützen.

Zum Börsengang führt Focus Digital eine Kapitalerhöhung von 4,8 Millionen Aktien im rechnerischen Nennwert von je einem Euro durch. Focus Digital erzielte im vergangenen Jahr mit 98 Mitarbeitern 16,2 Millionen Mark Umsatz und einen Jahresüberschuss von 0,4 Millionen Mark. Im laufenden Jahr sei aber nicht mit einem positiven Ergebnis zu rechnen, erklärte Finanzvorstand Lars Schneider.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben