Wirtschaft : Förderkredite des Bundes billiger

NAME

Berlin (dpa). Für Förderkredite des Bundes an Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen müssen künftig weniger Zinsen bezahlt werden. Darauf hat das Bundeswirtschaftsministerium am Mittwoch in Berlin hingewiesen. Grund sei die allgemeine Entwicklung am Kapitalmarkt. Wirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) sagte: „Mit dieser Zinssenkung für neu zugesagte Förderkredite geben wir ein deutliches förderpolitisches Signal, das hoffentlich die Investitionen der deutschen Mittelständler ankurbelt.“ Entsprechende Kreditanträge an die bundeseigene Deutsche Ausgleichsbank (DtA) und an die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nehmen die Hausbanken entgegen. Nach Angaben des Ministeriums beträgt der so genannte ERP-Regelzinssatz, bei 100-prozentiger Auszahlung, nunmehr in den neuen Ländern und Berlin fünf Prozent statt bisher 5,25 Prozent, im übrigen Bundesgebiet 5,25 Prozent nach 5,50 Prozent .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben