FÖRDERMITTEL : Wenn das Land etwas wagt

Gute Ideen gibt es in Berlin genug, aber nicht immer finden innovative und kreative Gründer auch Geldgeber, die das Risiko eingehen und die Umsetzung der Ideen finanzieren. Hier springt die Beteiligungsgesellschaft der landeseigenen Investitionsbank Berlin ein. 1997 gegründet, ist das Ziel der IBB Bet, die Eigenkapitalbasis innovativer Technologieunternehmen der Stadt zu stärken und ihre Ideen schneller in marktfähige Produkte umzusetzen. Im Jahr 2008 wurden der „VC Fonds Technologie Berlin“ und der „VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin“ aufgelegt und mit insgesamt 82 Millionen Euro ausgestattet. Zu einem Teil kommen die Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die IBB Bet engagiert sich immer nur gemeinsam mit privaten Geldgebern, so dass deutlich mehr Geld in die jungen Firmen fließt als der Fonds zur Verfügung hat. Seit 1997 investierte die IBB Bet insgesamt 105 Millionen Euro, gemeinsam mit unterschiedlichen Finanzierungspartnern kamen 786 Millionen Euro zusammen. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben