FOLGEN DER KRISE : Urlaub zum Sparpreis

Die Griechenland-Krise hat auch ihre Vorteile. Urlaub zwischen Thessaloniki und Kreta ist derzeit zum Sparpreis zu haben. Da viele deutsche Urlauber einen Bogen um das Mittelmeerland machten, hätten Hoteliers ihre Preise um bis zu 20 Prozent gesenkt, sagte ein Sprecher des Reisekonzerns Thomas Cook am Montag. Auch Fluggesellschaften verlangten weniger. „Man kann derzeit so günstig wie nie nach Griechenland reisen“, sagte er. Griechenland stand bei deutschen Urlaubern bislang hoch im Kurs. 2011 rangierte das Land auf der Hitliste der beliebtesten Reiseziele nach Angaben des Branchenverbands DRV auf Rang sieben. Die Schuldenkrise hat das aber geändert. Die Reisebranche trug auch selbst ihren Teil zu der Verunsicherung bei. So hatte Tui Touristen empfohlen, zusätzliche Euro-Reserven mitzunehmen. Damit könnten sie vorsorgen, falls die Versorgung mit Drachmen bei einem Ausstieg des Landes aus dem Euro nicht flächendeckend gesichert sei. Der Tourismus ist für die griechische Wirtschaft ungemein wichtig – rund ein Fünftel des Bruttosozialprodukts von 230 Milliarden Euro entfällt auf die Branche. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar