Wirtschaft : Fortbildung statt Gehaltserhöhung

Infolge der Wirtschaftskrise würden viele Erwerbstätige statt einer anstehenden Gehaltserhöhung auch eine bezahlte Fortbildung akzeptieren. Das hat eine bevölkerungsrepräsentative forsa-Umfrage im Auftrag des Instituts für Lernsysteme (ILS) ergeben, an der 645 Erwerbstätige zwischen 20 und 40 Jahren teilgenommen haben. Drei Viertel davon (75 Prozent) sind demnach bereit zu einem solchen Tauschgeschäft. Rund jeder Dritte (36 Prozent) würde darauf sogar ohne weitere Bedingungen eingehen. Jeder Fünfte (19 Prozent) würde sich darauf einlassen, wenn er die Weiterbildung selbst aussuchen darf. Ein weiteres Fünftel setzt dafür voraus, dass eine vom Arbeitgeber finanzierte Fortbildung sie für eine höhere Position qualifiziert. dpa

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar