Wirtschaft : Fortbildungen: Nicht ohne Siegel

Es ist nicht leicht, die richtige Weiterbildung zu finden – das Angebot ist groß. Doch eine Hilfe bei der Suche gibt es: Fernlehrgänge zur beruflichen Weiterbildung müssen staatlich zugelassen sein. Das ist gesetzlich vorgeschrieben, wie der Fachverband Forum Distance-Learning in Hamburg erläutert. Ausgenommen sind Hobbykurse, die laut Gesetz nur „der Freizeitgestaltung oder der Unterhaltung“ dienen.

Alle anderen müssen von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) begutachtet werden. Sie prüfe die didaktischen Konzepte und Vertragsklauseln zu Gebühren und Rücktrittsrechten. Das ZFU-Siegel schützt vor Überraschungen im Kleingedruckten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar