Wirtschaft : Frankreich schafft EU-Schuldenziel Neuverschuldung von drei Prozent

-

Paris (dpa). Das französische Haushaltsdefizit hat einem Medienbericht zufolge 2002 genau die Obergrenze des EuroStabilitätspaktes von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreicht. Diese Zahl werde das Finanzministerium am Montag nach Brüssel melden, meldete die konservative französische Tageszeitung „Le Figaro“. Mit dieser Zahl „auf Messers Schneide“ wolle Wirtschafts- und Finanzminister Francis Mer ein EU-Strafverfahren vermeiden, hieß es. Das Finanzministerium lehnte eine Stellungnahme ab. Premierminister Jean-Pierre Raffarin hatte am Dienstag gesagt, dass Frankreich bei der Neuverschuldung „wahrscheinlich schon 2002“ die Obergrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts überschritten habe. Frankreich wäre damit nach Deutschland und Portugal das dritte EU-Land mit überhöhtem Defizit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben