Wirtschaft : Freibetrag

NAME

Der Begriff Freibetrag (siehe Bericht auf Seite 15) stammt aus dem Steuerrecht. Er legt den Betrag fest, bis zu dem man keine Steuern zahlen muss. Für die unterschiedlichen Steuern gibt es entsprechende Freigrenzen. Neben Freibeträgen in der Einkommens-, der Körperschafts-, der Gewerbe- oder auch der Spekulationssteuer gibt es auch einen solchen Schwellenwert in der Erbschaftssteuer. Während der Steuerfreibetrag für Ehegatten bei 307000 Euro liegt, müssen Kinder bereits eine Erbschaft von über 205000 Euro versteuern. Um den Mittelstand zu begünstigen, haben auch Personengesellschaften einen Freibetrag: Ist der Erbschaftsbetrag nicht höher als 265000 Euro, muss keine Erbschaftsteuer an den Fiskus abgeführt werden.chg

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben