Wirtschaft : Freundin klarer Worte

-

Als Schlichterin in Tarifstreitereien hat sich Herta Däubler-Gmelin (63) bisher keinen Namen gemacht. Dagegen ist sie für klare Worte bekannt . Nach einem angeblichen Vergleich der Irak-Politik von US-Präsident George W. Bush mit den Methoden Adolf Hitlers im Wahlkampf 2002 wurde die SPD-Politikerin von Kanzler Gerhard Schröder nicht wieder als Justizministerin ins Kabinett berufen. Das Amt hatte sie seit 1998 inne. Als Ministerin beschäftigte sie sich häufig mit ethischen Fragen – etwa Grundregeln für die Unternehmenskultur oder Grenzen der Biotechnologie. Däubler-Gmelin gilt als hoch kompetent, die Gesprächspartner mit breitem Wissen beeindruckt. Sie sitzt seit 1972 im Deutschen Bundestag und gehört zu den zehn dienstältesten Abgeordneten des Parlaments aller Zeiten. Seit November 2005 ist sie die Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben