Wirtschaft : "Füchse" machen das Rennen beim Börsenspiel

opp

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband ehrte am Freitag die Sieger des Planspiels Börse 2001, die Spielgruppe "Füchse" von der Marienschule der Ursulinen in Bielefeld. Die Elftklässler konnten den Wert ihres fiktiven Depots um satte 237 Prozent steigern - von 50 000 auf knapp 169 000 Euro. Belohnt werden die Füchse für diese Leistung mit einer Kreuzfahrt auf dem Rhein, gemeinsam mit den Siegergruppen aus den anderen Teilnehmerländern.

"Harte Arbeit und auch ein bißchen Glück" sei das Erfolgsrezept der "Füchse" gewesen, sagt Gruppensprecher Nils Deimel. Harte Arbeit, denn sie hätten während den zehn Wochen des Börsenspiels über 80 Transaktionen getätigt. Ein glückliches Händchen sei auch nötig gewesen, denn die Gruppe habe vor allem auf stark schwankende Papiere gesetzt. Zweiter wurden die "Börse Onkelz" aus Rain vor dem Berliner "BdA Bund dreister Aktionäre".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben