Wirtschaft : Führungsumbau: Brau und Brunnen trennt sich von Finanzvorstand

Der Umbau in der Führung des angeschlagenen Getränkekonzerns Brau und Brunnen geht weiter. Klaus Wulf (51), seit 1996 für Finanzen und alkoholfreie Getränke zuständig, scheidet aus dem Vorstand aus. Der Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die künftige Ausrichtung des Konzerns, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach der ersten Aufsichtsratssitzung seit Ernennung des neuen Vorstandsvorsitzenden Michael Hollmann in Dortmund mit. Wulfs Aufgaben übernehmen Hollmann und Vorstandsmitglied Werner Freund. Der neue Brau-und-Brunnen-Chef, der Anfang Februar von der Hannen Brauerei in Mönchengladbach in die Dortmunder Führungsetage gewechselt war, legte dem Aufsichtsrat in der vierstündigen Sitzung erste Konzepte zur Sanierung des Unternehmens vor. Über die Personalentscheidung hinaus wurden zunächst keine weiteren Ergebnisse mitgeteilt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar