Fusion : Thomas Cook übernimmt MyTravel

Die Karstadt-Quelle-Tochter Thomas Cook übernimmt den britischen Reiseveranstalter MyTravel und steigt mit zwölf Milliarden Euro Umsatz zu einem der weltweit größten Tourismusunternehmen auf.

Essen - Die neue Holding Thomas Cook plc werde ihren Sitz in London haben und an die dortige Börse gebracht, teilten Karstadt-Quelle und MyTravel mit. "Karstadt-Quelle bleibt finanzschuldenfrei", betonte Vorstandschef Thomas Middelhoff. In der Rangfolge sieht er Thomas Cook eng beim europäischen Marktführer Tui angesiedelt. Neben Tourismus sollen auch die Warenhäuser und der Versand Säulen des Karstadt-Quelle-Konzern bleiben. Dabei ist aber an einen Ausbau der E-Commerce-Aktivitäten gedacht.

Middelhoff hatte erst vor wenigen Tagen eine weiteres Wachstum im Tourismusgeschäft des Konzerns angekündigt. "Die Expansion fängt gerade erst an", hatte Middelhoff gesagt. "Tourismus stellt am Markt einen Megatrend dar." Kaufhäuser und Versandhandel seien dabei eine "gute Ergänzung" der Tourismussparte. Thomas Cook sehe er klar auf Wachstumskurs.

Kein Personalabbau geplant

Karstadt-Quelle wird an der neuen Gesellschaft 52 Prozent halten und sie künftig voll in ihrem Konzernabschluss konsolidieren. Die Aktionäre von MyTravel werden 48 Prozent der Gesellschaftsanteile erhalten. Erwartet werden Synergien im dreistelligen Millionenbereich.

Der Vorstandsvorsitzende der Thomas Cook AG, Manny Fontenla-Novoa, wird auch Chief Executive Officer (CEO) des neuen Unternehmens. Nach spätestens 18 Monaten scheidet MyTravel-Chef Peter McHugh aus einer vorübergehenden Doppelspitze aus. Karstadt-Quelle stellt mit Middelhoff auch den Aufsichtsratsvorsitzenden (Chairman). Personal soll bei Thomas Cook in Deutschland nicht entlassen werden, hieß es.

Kartellbehörde muss noch zustimmen

Die Fusion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden und der Aktionäre von MyTravel plc sowie dem endgültigen Vollzug der kürzlich bekannt gegebenen Transaktion mit Lufthansa. Der Warenhauskonzern hat wie geplant für 800 Millionen Euro den 50-Prozent-Anteil der Lufthansa an Thomas Cook übernommen.

Der neu formierte Karstadt-Quelle-Konzern erreiche durch diese Transaktion einen Umsatz in Höhe von rund 21 Milliarden Euro bei einem Auslandsanteil von rund 50 Prozent. Ende vergangenen Jahres hatte Middelhoff nach dem Verkauf von 77 kleinen Warenhäusern an britische Investoren sowie mehreren Fachhandelsketten auch die Trennung von der Versandhandels-Tochter neckermann.de angekündigt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar