Wirtschaft : Fusionskosten belasten Vattenfall in Deutschland

Schwedischer Energiekonzern muss Schulden weiter reduzieren

-

Berlin (fo). Der staatlich schwedische Energiekonzern Vattenfall hat im vergangenen Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn steigern können. Der Umsatz (ohne Steuern) wuchs um elf Prozent auf 12,3 Milliarden Euro, das Betriebsergebnis um 14,5 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Dazu beigetragen hat vor allem die börsennotierte Tochtergesellschaft Vattenfall Europe in Berlin. Deren Umsatz wuchs nach Angaben der Muttergesellschaft vom Donnerstag auf sieben Milliarden Euro, das Betriebsergebnis stieg auf 694 Millionen nach 520 Millionen Euro im Vorjahr. Die Fusion mit dem Stromversorger Bewag wurde rechtlich zwar erst im August 2003 vollzogen, das Ergebnis der Bewag wurde allerdings schon in der Bilanz des Geschäftsjahres 2002 berücksichtigt.

Die aus dem Zusammenschluss von Bewag, HEW, Veag und Laubag gebildete Vattenfall Europe legt nach schwedischen Bilanzierungsregeln zwar ein positives Ergebnis vor. Nach den Vorschriften des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB) werde das Ergebnis jedoch negativ ausfallen, teilte das Unternehmen weiter mit. Zahlen wurden aber noch nicht genannt.

Bereits Anfang Februar hatte Vattenfall Europe im Zusammenhang mit einem drohenden Streik der früheren Laubag-Beschäftigten auf das negative Ergebnis verwiesen. Grund dafür sind nach Unternehmensangaben Sonderbelastungen durch die Fusion der vier Teilunternehmen. Klaus Rauscher, Vorsitzender der Vattenfall Europe, versicherte aber, dass die Sonderlasten damit weitgehend erledigt sind: „Wir haben im vergangenen Jahr einen Großteil der Fusions- und Integrationskosten in der Bilanz verarbeitet.“ Das werde sich künftig auch im Ergebnis nach dem HGB niederschlagen.

Als „wesentlich verbessert“ stufte Vattenfall-Chef Lars G. Josefsson am Donnerstag in Stockholm die Finanzlage des Unternehmens ein. Die Nettoverschuldung sei im vergangenen Jahr um umgerechnet 880 Millionen Euro auf 6,73 Milliarden Euro reduziert worden. Im Zuge der Übernahmen unter anderem in Deutschland hatte sich Vattenfall stark verschulden müssen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben