Fusionsstrategie : Telekom schließt Aktienrückkauf ab

Die Deutsche Telekom hat das Programm zum Rückkauf ihrer Aktien abgeschlossen. Die Aktion soll eine Verwässerung des Gewinns im Zuge der Verschmelzung mit T-Online verhindern.

Bonn - Rund 63 Millionen Papiere seien zurückgekauft worden, die rund 1,4 Prozent des Grundkapitals des Unternehmens entsprächen, teilte das Unternehmen am Montag in Bonn mit. Bei einem durchschnittlichen Preis von 11,27 Euro musste die Telekom etwa 707 Millionen Euro ausgeben.

Mit dem Rückkauf will die Telekom vermeiden, dass die Verschmelzung mit der Tochter T-Online dauerhaft zu einer erhöhten Anzahl von Telekom-Aktien führt und den Gewinn des Unternehmens verwässert. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben