Fußball-Bezahlsender : Arena nimmt die Arbeit auf

Der neue Fußball-Bezahlsender Arena hat in München seinen offiziellen Sendestart gefeiert. Anlass war ein Lokalderby zwischen FC Bayern und 1860 München - zugleich das Abschiedsspiel von Giovanne Elber.

München - Im Mittelkreis des Fußballfeldfeldes drückte der sechsjährige Sohn Carlos von Arena-Geschäftsführer Christoph Bellmer auf einen roten Knopf und gab damit den Startschuss für die Übertragung der Fußball-Bundesliga in der am Samstag beginnenden Saison.

Die erste übertragene Partie war allerdings nur ein Freundschaftsspiel: ein Lokalderby zwischen 1860 München und dem FC Bayern München. Die Begegnung war zugleich das Abschiedsspiel für den früheren Bayern-Profi Giovanne Elber. Der Brasilianer hatte mit dem FC Bayern zahlreiche nationale und internationale Erfolge gefeiert.

Arena hatte sich im Verhandlungspoker um die Live-Übertragungsrechte der Bundesliga gegen den bisherigen Inhaber Premiere durchgesetzt. Allerdings ist Arena weiterhin auf die technische Infrastruktur von Premiere angewiesen, um in fast allen Kabelnetzen präsent zu sein. Der große Netzanbieter Kabel Deutschland hatte sich nicht auf eine Zusammenarbeit mit Arena eingelassen. Hier hilft nun Premiere aus. Außerdem ist der neue Pay-TV-Kanal per Satellit zu empfangen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben