Galaxy Note 7 : Greenpeace warnt Samsung vor Handy-Müllberg

Wertvolle Metalle und Materialien werden verschwendet, wenn das Galaxy Note 7 einfach auf dem Müll landet, warnt Greenpeace.

von
Explodiert: Der Akku dieses Samsung Galaxy Note 7 hat Feuer gefangen.
Explodiert: Der Akku dieses Samsung Galaxy Note 7 hat Feuer gefangen.Foto: Reuters

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt Samsung davor, das explosionsgefährdete Smartphone Galaxy Note 7 ohne Recycling zu entsorgen. Das wäre eine Umweltkatastrophe, teilte Greenpeace am Dienstag mit. Wenn die insgesamt 4,3 Millionen produzierten Exemplare des Handys einfach auf dem Müll landeten, würden wertvolle Ressourcen verschwendet.

Minenarbeiter müssten dafür 20 Jahre arbeiten

20 Tonnen Kobalt, etwa eine Tonne Wolfram, eine Tonne Silber, 100 Kilogramm Gold sowie 20 bis 60 Kilogramm Palladium würden vernichtet, heißt es in einer Studie des deutschen Öko-Instituts, auf die sich Greenpeace beruft. Für 20 Tonnen Kobalt müssten beispielsweise 1000 Tonnen Erde bewegt werden, wofür Minenarbeiter im Kongo 20 Jahre brauchen würden. „Bei den Materialien handelt es sich um fabrikfrische High-End-Technologien, die als Einheiten ausgebaut und neu verwendet werden könnten, statt sie zu verschwenden“, sagte Manfred Santen, Chemiker bei Greenpeace Deutschland, dem Tagesspiegel.

Samsung soll Vorreiter in Sachen Recycling werden

Die Organisation fordert Samsung deshalb in einem Offenen Brief dazu auf, die Chance zu nutzen und ein Beispiel zu setzen für die gesamte Handy-Branche, wie wertvolle Metalle und Materialien wiederverwertet werden können.
Samsung habe sich bisher noch nicht konkret dazu geäußert, wie das Galaxy Note 7 entsorgt werden soll. Allerdings steht weiterhin nicht fest, ob tatsächlich die Akkus der Grund dafür sind, dass einige der Smartphones in Brand geraten und explodiert sind. Womöglich will Samsung auf Nummer sicher gehen und deshalb die verwendeten Materialien nicht erneut einsetzen. Das Argument überzeugt Santen aber nicht. „Wolfram, das beispielsweise für den Vibrationsalarm genutzt wird, oder auch die Kamera dürften nicht Schuld an den Explosionen sein und können deshalb gut weiter genutzt werden", sagte Santen.
Samsung hat die Produktion des Galaxy Note 7 komplett eingestellt und die bisher 1,8 Millionen verkauften Exemplare zurückgerufen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben