Gastronomie : Starbucks expandiert kräftig

Die weltgrößte Kaffeehaus-Kette Starbucks Corp. hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2005/2006 (1. Oktober) Rekordumsätze und -gewinne verbucht.

Seattle - Das Ergebnis beruht vor allem auf einem glänzenden Weihnachtsgeschäft und der starken Expansion im In- und Ausland. Starbucks steigerte den Umsatz in dem am 1. Januar 2006 beendeten Quartal im Vorjahresvergleich um 22 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) und den Gewinn um 20 Prozent auf 174 Millionen Dollar. Der Gewinn je Aktie stieg auf 22 (17) Cent, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Seattle nach Börsenschluss mit.

Der Auslandsumsatz erhöhte sich überdurchschnittlich um 25 Prozent auf 314 Millionen Dollar. Das Unternehmen betrieb zum Quartalsende 10.801 Geschäfte verglichen mit 8949 vor einem Jahr. Davon befanden sich 3140 (2573) Läden im Ausland. Im laufenden Geschäftsjahr sollen 1800 Geschäfte eröffnet werden, davon 500 im Ausland.

Unterdessen will die Hamburgerkette McDonald's in mehr deutschen Filialen den Verkauf von Kaffeespezialitäten einführen. Die Kaffeetheken unter dem Namen "McCafé" sollen dazu beitragen, die zuletzt schwachen Umsätze des Konzerns in Deutschland zu verbessern. «Wir sind extrem erfolgreich mit der Erweiterung der Produktpalette», sagte Europachef Denis Hennequin der Tageszeitung «Die Welt». Insgesamt gibt es solche Verkaufsstellen, wo zusätzlich zu Hamburgern auch Espresso, Cappuccino und Kuchen angeboten werden, derzeit in rund 50 der 1264 Schnellrestaurants in Deutschland. Die genaue Zahl der neuen Kaffeetheken wird das Unternehmen Ende Februar bekanntgeben. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben