Wirtschaft : Gaswirtschaft erwartet fallende Preise

HANNOVER (dpa).Mit einer Preissenkung voraussichtlich im Sommer oder Herbst dieses Jahres rechnet die deutsche Gaswirtschaft nach der Liberalisierung des europäischen Marktes.Dabei hielt der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft, Ulrich Hartmann, einen Preisrutsch bei den Unternehmen um bis zu 20 Prozent, wie von Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt angedeutet, für durchaus möglich.Die Zeiten, in denen der Gaspreis automatisch an den Erdölpreis angepaßt wurde, seien wohl vorbei.Alle Gasunternehmen versuchten derzeit, durch Rationalisierungen ihre Kosten drastisch zu senken.Dies bedeute auch, daß Arbeitsplätze abgebaut würde, sagte Hartmann anläßlich der Verbandsversammlung am Mittwoch in Hannover.Auf Widerstand im Verband stieß eine Energiesteuer."Es ist makaber, daß schon wieder über neue Steuern nachgedacht wird", sagte Hartmann.Allenfalls im Verbund mit den anderen Ländern der EU und in einem "langfristigen Konzept einer ökologischen Steuerreform" sei eine schrittweise Anhebung der Energiekosten denkbar.Bei den aktuellen Konzepten im Vorfeld der Bundestagswahl gehe es "um das Stopfen von Haushaltslöchern".

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar