Wirtschaft : Geburtstag mit Fußball

Das Ludwig Erhard Haus wird zehn Jahre alt

Berlin - Das Gürteltier hat Geburtstag: Das Ludwig Erhard Haus, Zentrum der Berliner Wirtschaft und wegen seiner Architektur auch Gürteltier genannt, feiert sein zehnjähriges Bestehen. Dazu kamen am Montag rund 500 Gäste in die Fasanenstraße in Charlottenburg. Auf dem Podium diskutierten unter anderen Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) und Eric Schweitzer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Berlin (IHK), über das Thema Mindestlöhne in Deutschland. „Wir gehen davon aus, dass das Gesetzgebungsverfahren eingeleitet wird und im Januar 2009 die Gesetze da sind“, sagte Scholz. Der Mindestlohn werde Berlin und Brandenburg massiv schädigen – vor allem junge Berufseinsteiger und gering Qualifizierte, kritisierte Schweitzer.

Nach der Diskussion gab es auch im Ludwig Erhard Haus Fußball auf Großbildleinwand zu sehen. Das Haus sei zum Mittelpunkt der Berliner Wirtschaft geworden, sagte IHK-Sprecher Holger Lunau. Das war nicht immer so: Nach seiner Eröffnung hatten die Bauherren IHK und der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) Probleme, die Räume zu vermieten. Dazu waren die Baukosten mit knapp 170 Millionen Euro deutlich höher gewesen als erwartet. Seit einem halben Jahr sind nun alle Büros vermietet. Auch die Berliner Wertpapierbörse hat ihren Sitz im Ludwig Erhard Haus. dre

0 Kommentare

Neuester Kommentar