Wirtschaft : Gefälschte Banksicherheiten: Internet-Betrug aufgedeckt

Die Internationale Handelskammer (ICC) hat im Internet einen Betrug mit gefälschten Bank-Sicherheiten im Wert von 3,9 Milliarden Dollar (etwa 8,6 Milliarden Mark) aufgedeckt. Während einige der bei dem Betrug benutzten 29 Internet-Websites bereits geschlossen worden seien, befinde sich der Drahtzieher weiter auf freiem Fuß, sagte der Vize-Direktor der für die Aufspürung von Verstößen gegen Eigentumsrechte im Internet zuständigen Behörde, John Merrett, in London. "Wir glauben, dass zwei Personen in der Schweiz und zwei in San Francisco festgenommen wurden", sagte Merrett. Allerdings gehe er nicht davon aus, dass es sich dabei um die eigentlichen Hintermänner handele. Die Opfer hätten zehntausende von Dollars für die Ausgabe von gefälschten Sicherheiten bezahlt, welche auf der Homepage der Betrüger bestätigt worden seien. Damit die Sicherheiten auch echt erschienen, seien die Web-Sites so gestaltet worden, als ob sie von einer internationalen Clearingbank betrieben wurden. Die Betrugsfälle könnten bis zum Jahre 1999 zurückreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben