Gefahr eines Stromschlags : Nokia stoppt Verkauf des Lumia 2520

Betroffen sind etwa 30.000 Ladegeräte - unter anderem in Deutschland.

Im Oktober 2013 stellte der damalige Nokia-Chef Stephen Elop das Tablet Lumia 2520 in Abu Dhabi vor.
Im Oktober 2013 stellte der damalige Nokia-Chef Stephen Elop das Tablet Lumia 2520 in Abu Dhabi vor.Foto: Reuters

Nokia hat den Verkauf des Tablets Lumia 2520 in Deutschland und einigen anderen Ländern Europas gestoppt und Kunden vor der Verwendung des zugehörigen Ladegeräts gewarnt. Bei dem Gerät könne sich die Abdeckung lösen könne und dann bestehe die Gefahr eines Stromschlags, erklärte der Konzern am Donnerstag.

Dabei geht es um etwa 30.000 Ladegeräte des Typs AC-300, darunter 600 Reise-Stecker. Betroffen sind Kunden in Deutschland, Österreich, Dänemark, Finnland, Russland, der Schweiz, Großbritannien und den USA.

Das Lumia 2520 gehörte zu den letzten Geräten, die Nokia vor dem Verkauf seiner Handysparte an Microsoft entwickelte. Reuters

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben