Wirtschaft : Gefragte Verbindung

-

Der erste Flug am morgigen Dienstag galt bei Delta seit Wochen als ausverkauft, im Internet und in Reisebüros gab es bis zuletzt aber noch Tickets – in der BusinessClass für deutlich über 2000 Euro. Dass es für den morgigen Flug mit der Nummer DL 079 noch Plätze gab, lasse sich dadurch erklären, dass Reservierungen storniert worden seien und einige von Delta eingeladene VIPs abgesagt hätten, hieß es.

Nachgefragt: Im Mai sind nach Angaben von Delta bereits 85 Prozent aller Flugscheine von Tegel nach New York verkauft, in umgekehrter Richtung sind es neun von zehn Plätzen, sagte Unternehmenssprecherin Marion Kimmer. Für Juni seien in beide Richtungen drei Viertel der Plätze verkauft, und Juliflüge von Berlin nach New York bereits zu 70 Prozent (Richtung New York – Berlin: 60 Prozent) ausgebucht. Der günstigste Economy-Tarif liegt zurzeit bei 404 Euro.

Beliebt: New York wird nach Einschätzung von Delta als Reiseziel immer beliebter. Zwar seien die Besucherzahlen noch nicht wieder auf dem Stand von vor den Terroranschlägen vom 11. September 2001, aber im vergangenen Jahr seien in New York 310 500 Gäste aus Deutschland gezählt worden, das waren 15 Prozent mehr als 2003.

Konkurrenz: Nach vier Jahren ohne direkte Amerika-Verbindung haben Flugreisende ab dem 1. Juli sogar die Wahl: Zusätzlich zu Delta hebt dann der USKonkurrent Continental von Tegel zur Non-stop-Verbindung nach Newark bei New York ab. Die Lufthansa hatte ihre Direktflüge nach Washington nach dem 11. September 2001 mangels Wirtschaftlichkeit eingestellt. Eine neue Direktverbindung rechne sich nicht, heißt es bei Lufthansa. con

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben